Andi Welt | Andi
2
page,page-id-2,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-4.8.1,vc_responsive

„Ohne Dich ist wie Lieder ohne Noten, ohne Dich ist wie Comedy ohne Idioten“

… so lautet eine Textzeile von Andi Welt, dem Singer/Songwriter aus München. Der Liedermacher schreibt und singt über die alltäglichen aber wichtigen Dinge seines Lebens.
Angefangen hat die Leidenschaft zur Musik schon als Dreikäsehoch,: „Ich habe schon im Kindergarten das Spielzeugbügelbrett zum Keyboard umfunktioniert und Rockstar gespielt.“ sagt Andi.
Aus diesem Grund hatte er bereits als Kind die ersten Gitarrenstunden, ließ sich aber zwischenzeitlich wieder vom Fußball ablenken. Als Jugendlicher ging es dann los mit dem schreiben. Inspiriert von Xavier Naidoo und Laith al deen entstanden die ersten Texte. Um diese auch musikalisch umsetzen zu können, machte er einen kurzen Ausflug in den Deutschrapp. Damals hatte ich keine Ahnung  wie man singt noch reichten meine Gitarrenkünste aus, deshalb war Rap das Naheliegendste um mich trotzdem musikalisch auszudrücken. Weiter ging die musikalische Reise als Frontmann einer Rock/Pop Coverband durch welche er auch dazu motiviert wurde, seine Gitarren- und Gesangskünste zu verbessern und sich auszuprobieren. Dies kam ihm spätestens während seines letztens Abi Jahres zu gute. Zusammen mit der Schülerband wurden seine ersten Songs umgesetzt und sogar auf seinem Abiball einem größeren Publikum vorgestellt.

Ein studienbedingter Umzug nach Nürnberg brachte Andi schließlich dazu sich erstmals einem Straßenpublikum zu stellen. „Während meinem ersten Semester habe ich viel geschrieben und Gitarre gespielt und hatte das Bedürfnis diese Songs auch ein paar Leuten zu zeigen, was war da naheliegender als auf der Straße zu spielen“.  In der Nürnberger Innenstadt entstanden so Kontakte zu anderen Künstlern. Mit dem aus Sri Lanka stammenden Shane Vanderwall beispielsweise machte er die ersten Tourerfahrungen und spielte ab da regelmäßig in Bars Studentenwohnheimen und den Innenstädten Deutschlands und sogar der Schweiz. Es folgten Auftritte im Vorprogramm von Nick und June und Michel Lane. Über  Lane entstand schließlich auch der Kontakt zu dem Produzenten Thomas Geiger, der Michaels erstes Album produzierte. 2015 begannen dann die Aufnahmen zu Andis erster EP um endlich auch ein paar seiner vielen Songs auf Platte festzuhalten.

„Die Reise hat zwar schon lang begonnen, erfährt aber durch diese Möglichkeit der ersten eigenen EP in diesem Professionellen Umfeld nochmal ein komplett neues Level“ sagt Andi.

„Wohin es geht weiß ich noch nicht, ich hoff natürlich viele Menschen zu erreichen und vielleicht sogar  mit meiner Musik zu begeistern, aber vielleicht:

„Denk ich erst morgen drüber nach, wenn ich nicht den ganzen Tag verschlaf, denn heut Nacht da Tanz ich Tanz ich mit dir“ ;)